Wiki

Zufälliger Artikel

Inhaltsverzeichnis

1 21. IWC Bergen-Belsen - Vielfalt (er)leben! 

Seit über 20 Jahren findet in den Osterferien das Internationale Jugendworkcamp Bergen-Belsen im Anne-Frank-Haus Oldau und auf dem Gelände der Gedenkstätte Bergen-Belsen statt. In diesen zehn Tagen beschäftigen wir uns gemeinsam mit der Geschichte des ehemaligen Kriegsgefangenen- und Konzentrationslagers und Du kannst in Workshops inhaltlich und kreativ aktiv sein.

Wir möchten uns auch mit damaligen und heutigen Menschenrechtsverletzungen auseinandersetzen. Wir lernen Strategien gegen diskriminierendes Verhalten und möchten Vielfalt (er)leben. Zusammen mit rund 50 jungen Menschen aus neun Nationen kannst Du an einem bunten Programm teilnehmen und internationale Freundschaften schließen.

Die Teilnahme kostet 120 Euro (darin enthalten sind: Unterkunft, Verpflegung, Versicherung, Programm und Material, pädagogische Begleitung). Fördermöglichkeiten kannst du bei der Kontaktadresse erfragen. Unterbringung in der CVJM-Jugendbildungsstätte Anne-Frank-Haus Oldau, eine Abholung am Bahnhof Celle ist möglich.

Eine Teilnahme ist ab 16 Jahren möglich. Du kannst Dich alleine oder mit mehreren anmelden.

1.1 Für eine Anmeldung oder Fragen bitte hier melden:

CVJM Niedersachsen, Gesa Lonnemann

Tel.: +49(0)511-37062979

Mobil: +49(0)152 08727489

E-Mail: cvjm-in-niedersachsen@gmx.de

Gefördert aus Mitteln des Niedersächsischen Kultusministeriums und der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten.

 

2 Dokumentation

Lese hier zu den vergangenen Workcamps Workcamp Dokumentationen, weitere Berichte findest du weiter unten auf der Seite!

1 Hintergrund

Seit 1993 arbeiten niedersächsische Jugendverbände, die im Landesjugendring Niedersachsen e.V. organisiert sind, kontinuierlich auf dem Gelände des ehemaligen sowjetischen Kriegsgefangenenlagers und Konzentrationslagers Bergen-Belsen. Neben der Freilegung, der Erforschung, der Dokumentation, der Vermessung und der Sicherung von baulichen Resten des ehemaligen Lagers, geht es bei dieser Arbeit auch um die Neugestaltung ehemaliger Lagerteile.

In jedem Jahr finden 25-30 Maßnahmen der Jugendverbände in Bergen-Belsen statt. Die Angebote richten sich an Jugendliche zwischen 14 und 25 Jahren. Die Veranstaltungen werden frei ausgeschrieben oder mit bestehenden Gruppen, meist Schulklassen und Jugendgruppen, durchgeführt. Jährlich im Frühjahr organisieren die Jugendverbände gemeinsam das Internationale Jugend-Workcamp Bergen-Belsen.

Die enge Zusammenarbeit mit der Leitung der Gedenkstätte und dem niedersächsischen Kultusministerium ist Ausdruck des politischen Willens, Jugendarbeit in freier Trägerschaft und in Kooperation mit staatlichen und freien Schulen zu unterstützen.

2 Idee 

Für die Jugendorganisationen in Niedersachsen ist die aktive Auseinandersetzung mit der Geschichte des Nationalsozialismus ein wichtiger Teil ihrer Arbeit. Das Lernen und aktive Gedenken an Orten der Erinnerung an die nationalsozialistischen Verbrechen spielt dabei eine besondere Rolle. Angesichts aktueller Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus gewinnt die Thematisierung von Kontinuitäten der Diskriminierung und Ausgrenzung zunehmend an Bedeutung. Die AG Jugendarbeit in Bergen-Belsen bietet darum interessierten Jugendlichen die Möglichkeit, sich über und am Gedenk- und Lernort Bergen-Belsen intensiv mit diesem zentralen Teil deutscher Geschichte zu beschäftigen.

Als historisches Lernen geht dieser pädagogische Ansatz von der Person der Teilnehmer-innen aus. Ziel ist es, einen Zugang zur Geschichte und zur Reflexion des Nationalsozialismus zu finden, der nach Konsequenzen der Gräueltaten von damals für die Gegenwart und Zukunft fragt. Lese mehr... Konzeptidee

3 Ziele

Ziel des internationalen Jugend-Workcamps ist die Sicherung der Erinnerung an die deutschen Verbrechen und deren Opfer durch aktives Handeln Jugendlicher. Die Jugendlichen sollen über die symbolhafte Bedeutung des Ortes in die Lage versetzt werden, eigene Standpunkte zu diesem bestimmenden Teil deutscher Vergangenheit zu bilden und davon ausgehend lernen, eigene Prinzipien demokratischen Handelns zu vertreten.

Die internationale Zusammensetzung der teilnehmenden Jugendlichen ist ein sichtbares Zeichen der Solidarität gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit. Darum ist die Begegnung deutscher Jugendlicher mit Jugendlichen aus anderen, durch die Geschichte und Folgen des Zweiten Weltkrieges und der NS-Besatzung geprägten Ländern, von besonders großer Bedeutung. Es werden Fragen nach TäterInnen und Opfern, nach Verantwortung gestern und heute, nach Zivilcourage und Eigenverantwortlichkeit gestellt. Durch diese internationalen Begegnungen wird Vorurteilen entgegengewirkt und Verständnis füreinander entwickelt. Die Zusammenkunft zwischen Zeitzeugen und Überlebenden und den Teilnehmer-innen des Workcamps soll zu einer intergenerativen Auseinandersetzung anregen und Fragen über den zukünftigen Umgang mit der Geschichte erörtern. Die internationalen Jugendworkcamps haben in der jüngsten Vergangenheit für die Gedenkstätte Bergen-Belsen eine bedeutende Rolle gespielt. Bauliche Überreste des Lagers sind freigelegt und den Besucher-innen zugänglich gemacht worden, damit hat sich das Bild der Gedenkstätte maßgeblich verändert.

4 Initiatoren & Organisationen

Kontakt zur AG Jugendarbeit in Bergen-Belsen des Landesjugendringes Niedersachsen e.V. bekommst Du am besten per email: dabeisein@Jugendarbeit-in-bergen-belsen.de

In der AG Jugendarbeit in Bergen-Belsen des Landesjugendringes Niedersachsen e.V. arbeiten zurzeit folgende Jugendverbände:

Christlicher Verein Junger Menschen, Landesverband Hannover e.V.

DGBjugend (Gewerkschaftsjugend)

Evangelische Jugend in der Ev.-luth. Landeskirche Braunschweig

Evangelische Jugend in der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers

Evangelische Jugend in der Ev.-luth. Landeskirche Oldenburg

www.jugend.nds-bremen.verdi.de

Andere Jugendverbände sind herzlich zur Mitarbeit eingeladen!

5 Workcamp Dokumentationen

10. Workcamp Bergen-Belsen

11. Workcamp Bergen-Belsen

12. Workcamp Bergen-Belsen

13. Workcamp Bergen-Belsen

14. Workcamp Bergen-Belsen

15. Workcamp Bergen-Belsen

16. Workcamp Bergen-Belsen

17. Workcamp Bergen-Belsen

19. Sommerseminar Bergen-Belsen

20. Workcamp Bergen-Belsen

6 Veröffentlichungen

Der Erinnerungsweg - ein Projekt der AG Jugendarbeit in Bergen-Belsen. Download Flyer


Geändert am 18.01.2008 14:59 von Jugendserver Niedersachsen

Mach mit und mach Gutes daraus!

Der Jugendserver Niedersachsen ist die niedersächsische Internet-Plattform für Jugend und Jugendarbeit. Alle Inhalte sind beschreibbar, eine einmalige Benutzer-innenanmeldung ist erforderlich. Wir wollen einen freien und offenen Zugang zu Wissen und unterstützen das mit der permanenten Weiterentwicklung und Einbindung entsprechender Angebote, wie zum Beispiel dem Jugendpad und der Verwendung der Creative-Commons-Lizenz. Wir wollen sichere Daten, daher geben wir keine persönlichen Informationen an Dritte weiter, wir verzichten auf Google Analytics und Beiträge über Socialmedia werden entsprechend als Jugendserver Niedersachsen News gekennzeichnet. Der Jugendserver Niedersachsen bietet Qualifikation und Know-how für medienkompetentes Handeln in der digitalen Gesellschaft!