Magazin

Tag-Cloud

Du willst an einer Juleica-Ausbildung teilnehmen und suchst eine passende Ausbildung?

Du willst an einer Juleica-Ausbildung teilnehmen und suchst eine passende Ausbildung? Dann schau auf juleica-ausbildung.de

Auf neXTtools.de findest du in vier verschiedenen Kategorien Methoden, Spiele und Ideen für die Jugendarbeit:spielen, qualifizieren, machen und weltverbessern!

Du suchst Methoden und Anleitungen für die Gestaltung einer Fortbildung, Seminar oder Ausbildung? Dann schau auf neXTtools.de

Kalender

M D M D F S S
25
26
27
28
29
30
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
07.Januar.2011 │ J@M! Jugend@Meppen

Mach den Mund auf! Jugendparlament in Meppen!

Jugendparlament in Meppen?! Komm am 25.1. um 18:30 Uhr zur großen Info-Session in's J@M!-Center. Wie ist deine Meinung? Soll es in Meppen auch ein Jugendparlament geben?


Diskutier' mit uns!

Bei der Info-Veranstaltung wird uns Uwe Helmes vom "Stellwerk Zukunft" eine Übersicht über verschiedene Möglichkeiten und Modelle bei der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen geben. Außerdem dabei: Birte Eilermann vom KiJuPa Lingen und Carolin Kleene vom Landkreis Emsland.

Moderation: Marko Schnitker (Ems-Vechte-Welle).

Infos unter 05931-409431 oder www.jam-line.de.

Hintergrund

«Ein Kinder- und Jugendparlament, -rat oder -forum stellt eine konkrete Umsetzung von Jugendpartizipation dar.

In Jugendparlamenten nehmen Vertreter Interessen für Kinder und Jugendliche gegenüber den jeweiligen Gemeinden wahr. Dabei werden z.B.  Fragen zur Schulhofgestaltung, zu Radwegen oder Freizeitanlagen ebenso behandelt wie auch Probleme des Umweltschutzes.

Mögliche Lösungsvorschläge werden in Form von Anträgen den Politikern vorgelegt. Es ist auch möglich, dass das Jugendparlament einen eigenen Etat zur Verfügung hat, über den es frei verfügen kann.« (Quelle: Wikipedia)
 

andere Magazinbeiträge

Kommentare

29.09.2011 15:49 | Karsten Streeck
Hallo Lukas. Es haben sich in Meppen nach der Aktion themenorientierte Beteiligungsmodelle entwickelt. So gibt es eine Konzertgruppe, die regelmäßig Veranstaltungen organisiert, eine Sprayerinitiative, die eine Sprayerwand auf die Beine gestellt hat und Bestrebungen, die vorhandene Skateranlage zu verändern. Außerdem soll es im Winter ein Jugendforum geben, bei dem neue Themengruppen aufgemacht und neue bedüfnisorientierte Strukturen entstehen sollen. Also alles an den konkreteten Bedürfnissen von Jugendlichen und nicht im starren Korsett eines Parlamentes. Es gibt außerdem eine Facebook-Gruppe, die sich sogar regelmßig real trifft, um sich über strukturelle Dinge Gedanken zu machen (Förderung, Infrastruktur für Jugendliche, etc.) Wir haben die Erfahrung vor Ort sowie aus Beobachtungen in anderen Geimenden gemacht, dass sich eine starre Form wie ein durch breite Wahl legitimiertes Parlament nur schwer realisieren und durchziehen lässt und an der Wirklichkeit von Jugendlichen ziemlich vorbeigeht. Wenn du Lust hast mitzumachen: Sehr gerne. Bitte unter http://de-de.facebook.com/groups/initiative2.0/ anmelden und mitmachen oder anrufen unter 05931-409431.
 
29.09.2011 15:12 | Lukas ???
Gibt es in Meppen jetzt ein Jugendparlament oder nicht? Ich habe das jetzt sio verstanden, dass eins geplant war, aber nicht durchgesetzt wurde.

lg Lukas
 
 

Mach mit und mach Gutes daraus!

Der Jugendserver Niedersachsen ist die niedersächsische Internet-Plattform für Jugend und Jugendarbeit. Alle Inhalte sind beschreibbar, eine einmalige Benutzer-innenanmeldung ist erforderlich. Wir wollen einen freien und offenen Zugang zu Wissen und unterstützen das mit der permanenten Weiterentwicklung und Einbindung entsprechender Angebote, wie zum Beispiel dem Jugendpad und der Verwendung der Creative-Commons-Lizenz. Wir wollen sichere Daten, daher geben wir keine persönlichen Informationen an Dritte weiter, wir verzichten auf Google Analytics und Beiträge über Socialmedia werden entsprechend als Jugendserver Niedersachsen News gekennzeichnet. Der Jugendserver Niedersachsen bietet Qualifikation und Know-how für medienkompetentes Handeln in der digitalen Gesellschaft!