Magazin

Du willst an einer Juleica-Ausbildung teilnehmen und suchst eine passende Ausbildung?

Du willst an einer Juleica-Ausbildung teilnehmen und suchst eine passende Ausbildung? Dann schau auf juleica-ausbildung.de

Auf neXTtools.de findest du in vier verschiedenen Kategorien Methoden, Spiele und Ideen für die Jugendarbeit:spielen, qualifizieren, machen und weltverbessern!

Du suchst Methoden und Anleitungen für die Gestaltung einer Fortbildung, Seminar oder Ausbildung? Dann schau auf neXTtools.de

Kalender

M D M D F S S
26
27
28
29
30
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
06

Forschung Made in Niedersachsen zu „Islam in multireligiösen Gesellschaften“

Mit der „Forschungspolitischen Agenda", startete die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Gabriele Heinen-Kljajić Anfang Mai eine Standortbestimmung der niedersächsischen Forschungslandschaft und eröffnete den Dialog über die Ausrichtung der Forschungspolitik in Niedersachsen.


Ein Schwerpunkt der Agenda ist dabei auch, über Forschung zu informieren und Bürgerinnen und Bürger für Inhalte und Ergebnisse zu interessieren. Das soll mit dem neuen Veranstaltungskonzept „Forschung Made in Niedersachsen" unterstützt werden: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern erhalten darin die Möglichkeit, sich und ihre aktuellen Themen zu präsentieren und mit Menschen darüber ins Gespräch zu kommen.

Forschung Made in Niedersachsen

Die erste Veranstaltung der Reihe „Forschung Made in Niedersachsen“ beschäftigt sich am 9. Juni 2015 mit dem Islam in multireligiösen Gesellschaften und fragt nach theologischen Grundlagen und gesellschaftlichen Chancen und Herausforderungen. So werden Fragen nach den unterschiedlichen Ausrichtungen des Islam und dem Verhältnis von Islam und Islamismus aufgegriffen. Wie gehen säkulare Gesellschaften mit religiösen Minderheiten um? Entwickelt sich eine eigenständige Form des Islam in westlichen Gesellschaften?

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler niedersächsischer Universitäten und Forschungseinrichtungen werden in der Auftaktveranstaltung von „Forschung Made in Niedersachsen“ vor dem Hintergrund ihrer Arbeitsschwerpunkte über das Thema „Islam in multireligiösen Gesellschaften“ berichten und mit dem Publikum über aktuelle Fragen ins Gespräch kommen.

Programm

Begrüßung
Gabriele Heinen-Kljajić, Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur

Beiträge der Wissenschaft

  • Prof. Dr. Bülent Uçar, Institut für Islamische Theologie der Universität Osnabrück
  • Prof. Dr. Rauf Ceylan, Institut für Islamische Theologie der Universität Osnabrück
  • Melahat Kişi, Institut für Islamische Theologie der Universität Osnabrück
  • Prof. Dr. Jochen Oltmer, Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien
  • der Universität Osnabrück
  • Prof. Dr. Matthias Koenig, Universität Göttingen und Max-Planck-Institut zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften
  • Prof. Dr. Jens Scheiner, Courant Forschungszentrum „Bildung und Religion“ der Universität Göttingen

Gespräch mit der Wissenschaft
Moderation: Astrid Frohloff

Schlusswort und Empfang

Anmeldung

Die Anmeldung ist nur online unter forschung-made-in-niedersachsen.de möglich. Die Veranstaltung findet am 09.06.2015 im Alten Rathaus Hannover von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr statt.

Weitere Auskünfte erteilt Kurt B. Neubert, kurt.neubert{auf}mwk.niedersachsen{punkt}de, Tel.: 0511 / 120 - 2513 im Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur.

andere Magazinbeiträge

Kommentare

Keine Kommentare


Mach mit und mach Gutes daraus!

Der Jugendserver Niedersachsen ist die niedersächsische Internet-Plattform für Jugend und Jugendarbeit. Alle Inhalte sind beschreibbar, eine einmalige Benutzer-innenanmeldung ist erforderlich. Wir wollen einen freien und offenen Zugang zu Wissen und unterstützen das mit der permanenten Weiterentwicklung und Einbindung entsprechender Angebote, wie zum Beispiel dem Jugendpad und der Verwendung der Creative-Commons-Lizenz. Wir wollen sichere Daten, daher geben wir keine persönlichen Informationen an Dritte weiter, wir verzichten auf Google Analytics und Beiträge über Socialmedia werden entsprechend als Jugendserver Niedersachsen News gekennzeichnet. Der Jugendserver Niedersachsen bietet Qualifikation und Know-how für medienkompetentes Handeln in der digitalen Gesellschaft!