Magazin

Tag-Cloud

Du willst an einer Juleica-Ausbildung teilnehmen und suchst eine passende Ausbildung?

Du willst an einer Juleica-Ausbildung teilnehmen und suchst eine passende Ausbildung? Dann schau auf juleica-ausbildung.de

Auf neXTtools.de findest du in vier verschiedenen Kategorien Methoden, Spiele und Ideen für die Jugendarbeit:spielen, qualifizieren, machen und weltverbessern!

Du suchst Methoden und Anleitungen für die Gestaltung einer Fortbildung, Seminar oder Ausbildung? Dann schau auf neXTtools.de

Kalender

M D M D F S S
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

1000 Herde für Afrika - Vom Marktlabor zum Markteintritt

Der erste Schritt für den Ofen, der keine Asche produziert, ist getan in Burkina Faso: Die Technik funktioniert. Das Know How ist vor Ort. Und ab wann wird in der Hauptstadt Ouagadougou überall mit Pyrolyseöfen gekocht und nebenbei mit Pellets Holzkohle produziert? Diese Frage fand auch die Bingo-Umweltstiftung ganz spannend und hat deswegen LHL eine Förderung für den 2. Schritt des Projektes bewilligt, die Markteinführung. In der Tat: Pyrolyse ist eine große Chance für die Umwelt Afrikas und schont die Wälder.


Der Verein "Lenren-Helfen-Leben" in Vechta setzt seine erfolgreiche Arbeit in Ouagadougou fort, schreibt die Bingo-Umweltstiftung. Für die Hauptstadt von Burkina Faso hat er sich das Ziel gesetzt, Schritt für Schritt den Verbrauch von Brennholz und damit den Ausstoß von CO2 zu reduzieren, Atemwegserkrankungen zu vermeiden und die Bodenfruchtbarkeit zu steigern. Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung, die den Verein jetzt ein zweites Mal mit diesem Anliegen fördert, "ist von den Planungen beeindruckt, die nach und nach auf eine integrierte und nachhaltige Umgestaltung eines Teils der Brennstoff- und Düngerversorgung und der Entsorgung von Haushalten hinsteuern", sagt Stiftungsgeschäftsführer Karsten Behr.

Im Mittelpunkt der Planungen stehen Pyrolysekocher, mit denen Haushalte und Restaurants ausgerüstet werden. Während im vorigen Jahr 125 Geräte herkömmliche offene Holzkohleöfen ersetzten, sollen in diesem Jahr 300 Pyrolysekocher verkauft werden. Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung steuert 24.400 Euro zu den Kosten bei und sagt weitere 5.500 Euro zu, falls für die Einfuhr der Kocher Zoll erhoben werden sollte. Im vorigen Jahr unterstützte die Stiftung die Kocher-Aktion mit 28.000 Euro.

Das Geld ist gut angelegt, denn der Einsatz der mit Pellets aus Schilfgras und Ölmandelschalen betriebenen Pyrolysegeräte sorgt durch Vergasung für einen nahezu rauchfreien Kochprozess. Dagegen verursacht die Nutzung von Holzkohle in geschlossenen oder halb geschlossenen Räumen Atemwegs- und Augenerkrankungen. Für ein Kilo Holzkohle werden fünf bis sieben Kilo Holz benötigt, es müssen also viele Bäume gefällt werden. Dagegen kann man aus den Rückständen des Pyrolyseprozesses in Kombination mit menschlichen Fäkalien Dünger gewinnen, welcher der lokalen Landwirtschaft als günstiges Betriebsmittel zur Verfügung gestellt werden kann.

"Das Nachfolgeprojekt soll zudem den Markteintritt ermöglichen, indem Vertriebspartner zur Verbreitung der Pyrolysekocher gefunden werden. Mit Hilfe der Öffentlichkeitsarbeit wollen wir das Bewußtsein der Bürger als potenziellen Kunden schärfen", sagt Jürgen Marquardt von "Lernen-Helfen-Leben".

Der Verein kooperiert mit der "Gesellschaft zur Förderung und Entwicklung der Umwelttechnologien an der TU Hamburg-Harburg." Der hoch effiziente Kocher wurde von der Technischen Universität Harburg entwickelt.

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung fördert Umwelt- und Naturschutzprojekte sowie Projekte zugunsten der Entwicklungszusammenarbeit und der Denkmalpflege. Die Stiftung finanziert sich aus der Glücksspielabgabe und vor allem aus Einnahmen der Bingo-Umweltlotterie.

Lernen-Helfen-Leben e.V. ist ein niedersächsischer Verein der Entwicklungszusammenarbeit, der inzwischen in acht afrikanischen Ländern Projekte fördert.

Zu den Fotos: Das Messgerät zeigt fast keinen CO2-Ausstoss. Auf einer Messe in Burkina Faso fanden die Pyrolyse-Öfen und die Verwendung der Pellets großen Anklang. Künftig sollen die Öfen vor Ort mit Lehm ummantelt werden.

andere Magazinbeiträge

Kommentare

Keine Kommentare


Mach mit und mach Gutes daraus!

Der Jugendserver Niedersachsen ist die niedersächsische Internet-Plattform für Jugend und Jugendarbeit. Alle Inhalte sind beschreibbar, eine einmalige Benutzer-innenanmeldung ist erforderlich. Wir wollen einen freien und offenen Zugang zu Wissen und unterstützen das mit der permanenten Weiterentwicklung und Einbindung entsprechender Angebote, wie zum Beispiel dem Jugendpad und der Verwendung der Creative-Commons-Lizenz. Wir wollen sichere Daten, daher geben wir keine persönlichen Informationen an Dritte weiter, wir verzichten auf Google Analytics und Beiträge über Socialmedia werden entsprechend als Jugendserver Niedersachsen News gekennzeichnet. Der Jugendserver Niedersachsen bietet Qualifikation und Know-how für medienkompetentes Handeln in der digitalen Gesellschaft!