Magazin

Du willst an einer Juleica-Ausbildung teilnehmen und suchst eine passende Ausbildung?

Du willst an einer Juleica-Ausbildung teilnehmen und suchst eine passende Ausbildung? Dann schau auf juleica-ausbildung.de

Auf neXTtools.de findest du in vier verschiedenen Kategorien Methoden, Spiele und Ideen für die Jugendarbeit:spielen, qualifizieren, machen und weltverbessern!

Du suchst Methoden und Anleitungen für die Gestaltung einer Fortbildung, Seminar oder Ausbildung? Dann schau auf neXTtools.de

Kalender

M D M D F S S
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
01
02
03
04
05
06

Bundesweiter Fachkongress Kinder- und Jugendarbeit 2016: Potenziale Erkennen | Zukunft Gestalten

Unter dem Motto „Potenziale Erkennen | Zukunft Gestalten“ findet vom 26. bis 28. September 2016 der Bundesweite Fachkongress zur Kinder- und Jugendarbeit an der Technischen Universität Dortmund stattfinden.


Er richtet sich an hauptberufliche Mitarbeiter_innen und freiwillig Engagierte der Kinder- und Jugendarbeit, Studierende und Wissenschaftler_innen, Vertreter_innen der Institutionen und Organisationen, sowie Politik und Verwaltung.

Erinnerung Call for Practice

Wer auf dem Bundesweiten Fachkongress Kinder- und Jugendarbeit 2016 interessante Projekte präsentieren möchte, hat noch bis zum 12.05.2016 Zeit einen Vorschlag im Rahmen unseres Call for Practice einzureichen. Dabei denken wir an Projekte und Ideen aus der Praxis der Kinder- und Jugendarbeit, ausdrücklich aber auch an Forschungsarbeiten und Projekte aus dem wissenschaftlichen Bereich. Senden Sie dazu bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Projektpräsentation“ sowie eine kurze Projektbeschreibung, Informationen zu Ihrer Organisation und die Namen sowie Funktionen der Personen, die das Projekt präsentieren werden, an info{auf}fachkongress-jugendarbeit{punkt}de (max. eine DIN-A-4-Seite). Eine Honorarzahlung ist uns leider nicht möglich.

Anmeldung, Anreise und Beginn

Der Fachkongress beginnt am 26.09.2016 um 13:30 Uhr (Anmeldung ab 12:30 Uhr) und endet am 28.09. um 13:30 Uhr. Den Eröffnungsvortrag wird Prof. Dr. Thomas Rauschenbach halten. Die Teilnahme am Kongress wird kostenfrei sein. Eine Anmeldung ist allerdings erforderlich und kann ab Juni über die Homepage www.fachkongress-jugendarbeit.de erfolgen. Hotelkontingente in verschiedenen Preiskategorien sind reserviert worden. Ihre Unterkunft können Sie über einen Link buchen, der zeitgleich mit der Anmeldung auf der Homepage freigeschaltet wird. 

Programmstruktur

Das Kongressteam arbeitet daran, ein attraktives Kongressprogramm zusammenzustellen. Die Vertreter_innen der Kinder und Jugendarbeit, der Wissenschaft, der Politik und der Verwaltung werden durch einen Mix verschiedener Formate (Symposien, Vorträge, Praxispräsentationen ...) vielfältige Gelegenheiten haben, die wichtigen gemeinsamen Themen in den Blick zu nehmen. Am 18.04.2016 hat sich der Kongressbeirat, bestehend aus Vertreter_innen der Praxis und Forschung der Kinder- und Jugendarbeit, getroffen und die vorläufige Programmstruktur fixiert. Geplant sind außerdem Abendveranstaltungen zum informellen Austausch. Diese werden kostenpflichtig sein. Auch hierzu wird die Anmeldung auf unserer Homepage möglich sein.

Homepage, Soziale Medien

Die Homepage wird im Laufe des Monats freigeschaltet. Hier finden Sie dann auch weitere Infos zur Programmstruktur und zu organisatorischen Fragen wie Übernachtungsmöglichkeiten, Kinderbetreuung oder Barrierefreiheit. Auch über Facebook und Twitter werden in Kürze Infos zum Kongress zu finden sein.

Förderer und Unterstützer

Der Kongress wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen (MFKJKS NRW) gefördert und von der Technischen Universität Dortmund und dem Jugendamt der Stadt Dortmund unterstützt.

andere Magazinbeiträge

Kommentare

Keine Kommentare


Mach mit und mach Gutes daraus!

Der Jugendserver Niedersachsen ist die niedersächsische Internet-Plattform für Jugend und Jugendarbeit. Alle Inhalte sind beschreibbar, eine einmalige Benutzer-innenanmeldung ist erforderlich. Wir wollen einen freien und offenen Zugang zu Wissen und unterstützen das mit der permanenten Weiterentwicklung und Einbindung entsprechender Angebote, wie zum Beispiel dem Jugendpad und der Verwendung der Creative-Commons-Lizenz. Wir wollen sichere Daten, daher geben wir keine persönlichen Informationen an Dritte weiter, wir verzichten auf Google Analytics und Beiträge über Socialmedia werden entsprechend als Jugendserver Niedersachsen News gekennzeichnet. Der Jugendserver Niedersachsen bietet Qualifikation und Know-how für medienkompetentes Handeln in der digitalen Gesellschaft!