Magazin

Du willst an einer Juleica-Ausbildung teilnehmen und suchst eine passende Ausbildung?

Du willst an einer Juleica-Ausbildung teilnehmen und suchst eine passende Ausbildung? Dann schau auf juleica-ausbildung.de

Auf neXTtools.de findest du in vier verschiedenen Kategorien Methoden, Spiele und Ideen für die Jugendarbeit:spielen, qualifizieren, machen und weltverbessern!

Du suchst Methoden und Anleitungen für die Gestaltung einer Fortbildung, Seminar oder Ausbildung? Dann schau auf neXTtools.de

Kalender

M D M D F S S
27
28
29
30
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Juleica-Update & Q-Labs in 2021

Bereits im Herbst 2018 wurde der bundesweite Prozess zur Weiterentwicklung der Juleica gestartet, den der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) organisiert. Der Landesjugendring Niedersachsen unterstützt diesen Prozess und begleitet ihn mit dem landeseigenen Projekt Juleica-Update.


Bis 2021 soll die Juleica in 3 Bereichen einem Update unterzogen werden:

1 - Weiterentwicklung des Antragsverfahrens: 

Das Antragsverfahren wurde vor über 10 Jahren entwickelt. Seither konnte es nur geringfügig technisch weiterentwickelt werden und somit dem technischen Fortschritt nicht standhalten. Nun soll es eine grundständige Überarbeitung geben. Die Ideen, Wünsche und Erfordernisse wurden bereits gesammelt, die Programmierung ist weit fortgeschritten und die Live-Schaltung im Frühjahr 2021 ist fest geplant. Der technische Hintergrund des Antragsverfahrens wurde komplett neu programmiert, die bisherigen Daten (auch die Träger etc.) werden aber selbstverständlich übernommen. In Niedersachsen wird die Live-Schaltung begleitet durch zahlreiche Schulungen, die gemeinsam mit den öffentlichen und freien Trägern vor Ort angeboten werden. Ebenfalls wird der Landesjugendring Videos, Anleitungen und weiteres Material zur Verfügung stellen, wodurch der Übergang in das neue Antragssystem für alle Beteiligten so einfach wie möglich gestaltet werden soll.

Zur Umsetzung der Schulungen sucht der Landesjugendring ein Team aus Multiplikator*innen, die eine oder mehrere Schulungen durchführen. Die Ausschreibung dafür findet sich unter: www.juleica.de/niedersachsen/neues-antragsverfahren/team-fuer-schulungen

2 - Weiterentwicklung der Qualitätsstandards: 

Neben den jeweiligen Landesrichtlinien, die für die Ausbildungen bindend sind, gibt es auch bundesweite Standards, die von den Bundesländern gemeinsam beschlossen werden und die Grundlage für die jeweiligen Richtlinien sind. Auch hier wurde ein Diskussionsprozess angestoßen, um die definierten Standards zu überprüfen. Voraussichtlich im Jahr 2022 wird der Prozess durch einen formalen Beschluss der Jugend- und Familienministerkonferenz (JFMK) enden.

Q-Labs

In Niedersachsen soll der Prozess durch eine offene Debatte um die Standards auf Landesebene begleitet werden, sodass nach einem Beschluss der JFMK auch die Landesrichtlinie angepasst werden kann. Dazu werden im kommenden Jahr insgesamt 4 Q-Labs stattfinden, zu denen alle eingeladen sind, die im Rahmen der Juleica-Ausbildung aktiv sind und sich in die Debatte einbringen wollen. Zur Ausschreibung und Anmeldung für die Q-Labs geht es hier: www.ljr.de/termine/q-labs.html

3 - Öffentlichkeitsarbeit:

In Niedersachsen gibt es ca. 50.000 Jugendleiter*innen, die sich kontinuierlich in der Jugendarbeit engagieren. Als Zeichen des Engagements und der Qualifikation dieser Jugendleiter*innen gibt es die Juleica als den bundesweit einheitlichen Ausweis für ehrenamtliches Engagement. Dieses Engagement verdient die Anerkennung und Aufmerksamkeit der Politik und der Gesellschaft. Genau für diese Anerkennung und Aufmerksamkeit wird im Rahmen des Projekts eine Kampagne durchgeführt, die die Scheinwerfer wieder auf die jungen Menschen richtet, die sich regelmäßig für andere engagieren.

Weitere Infos zum Projekt Juleica-Update

Alle Informationen zum Projekt werden auf der Seite niedersachsen.juleica.de veröffentlicht. Die Seite wird laufend aktualisiert. Im Verlauf des Projekts werden alle Materialien über die Seite zur Verfügung gestellt.

andere Magazinbeiträge

Kommentare

Keine Kommentare


Mach mit und mach Gutes daraus!

Der Jugendserver Niedersachsen ist die niedersächsische Internet-Plattform für Jugend und Jugendarbeit. Alle Inhalte sind beschreibbar, eine einmalige Benutzer-innenanmeldung ist erforderlich. Wir wollen einen freien und offenen Zugang zu Wissen und unterstützen das mit der permanenten Weiterentwicklung und Einbindung entsprechender Angebote, wie zum Beispiel dem Jugendpad und der Verwendung der Creative-Commons-Lizenz. Wir wollen sichere Daten, daher geben wir keine persönlichen Informationen an Dritte weiter, wir verzichten auf Google Analytics und Beiträge über Socialmedia werden entsprechend als Jugendserver Niedersachsen News gekennzeichnet. Der Jugendserver Niedersachsen bietet Qualifikation und Know-how für medienkompetentes Handeln in der digitalen Gesellschaft!