Magazin

Tag-Cloud

Du willst an einer Juleica-Ausbildung teilnehmen und suchst ein passendes Angebot? Du willst deine Juleica verlängern? Dann finde was auf juleica-ausbildung.de

Du willst an einer Juleica-Ausbildung teilnehmen und suchst eine passende Angebot? Dann schau auf juleica-ausbildung.de

Du möchtest deine JULEICA verwalten oder eine Jugendleiter*innencard beantragen? Hier geht's zu juleica-antrag.de

Du möchtest deine JULEICA verwalten oder eine Jugendleiter*innencard beantragen? Hier geht's zu juleica-antrag.de

Kalender

M D M D F S S
26
27
28
29
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Neuer Landesbeirat für Jugendarbeit nimmt Arbeit auf – Philippi: „Mehr direkte Jugendbeteiligung schaffen“

Mehr Mitsprache und Beteiligung für junge Menschen in Niedersachsen: Mit einer wegweisenden Neuausrichtung ist der „Landesbeirat für Jugendarbeit“ am Donnerstag zu seiner konstituierenden Sitzung zusammengekommen.


Erstmals tagte das Gremium in neuer Struktur und überwiegend mit jungen Menschen besetzt. Kern der konstituierenden Sitzung waren die Wahlen des Vorsitzes und stellvertretenden Vorsitzes. Mit Regina Gehlisch vom Landesjugendring Niedersachsen e.V. als Vorsitzende und Alina Schilling vom Paritätischen Jugendwerk als stellvertretende Vorsitzende wurden beide Positionen an junge Menschen unter 27 Jahren vergeben. Das Fachgremium für Jugendarbeit ist im Jugendförderungsgesetz verankert und berät das Ministerium in grundsätzlichen Fragen der Jugendarbeit.

Niedersachsens Jugendminister Dr. Andreas Philippi betonte in seinem Grußwort, die Beteiligungsstrukturen weiter ausbauen zu wollen:Mit der Neuausrichtung des Landesbeirats haben wir nun ein Gremium geschaffen, in dem nicht mehr über junge Menschen, sondern endlich mit jungen Menschen gesprochen wird. Damit übernimmt das Gremium eine Vorbildfunktion auf Landesebene. Der neue Landesbeirat ist ein wichtiger Meilenstein, auf dem Weg hin zu mehr direkter Jugendbeteiligung. Wir sind gut beraten, diesen Weg konsequent weiter zu gehen. Jugendliche sind die Experten in eigener Sache. Wir werden daher im Dialog auch mit dem Landesbeirat für Jugendarbeit analysieren, welche weiteren direkten Beteiligungsformate entwickelt werden können. Ich wünsche dem Landesbeirat für Jugendarbeit viel Erfolg bei seinem Einsatz für die Belange der jungen Menschen in Niedersachsen.

Neben der Wahl von Vorstand und Stellvertretungen wurde auch die Geschäftsordnung beschlossen. Zudem wurden erste inhaltliche Themen gesammelt, die als Grundlage für die kommende Sitzung dienen werden.

Über den Landesbeirat Jugendarbeit

Der Landesbeirat für Jugendarbeit ist gesetzlich im §15 ff. Jugendförderungsgesetz verankert. Er soll die Entwicklung der Jugendarbeit durch Gutachten, Untersuchungen und Empfehlungen fördern und das Fachministerium in grundsätzlichen Fragen der Jugendarbeit beraten. Der Landesbeirat für Jugendarbeit wird in dieser Legislaturperiode modellhaft als Beteiligungsgremium für junge Menschen konzeptionell weiterentwickelt. Ziel ist es, an den Interessen der jungen Menschen anzuknüpfen und ihre Bedarfe direkt in Diskussionen, Empfehlungen und Untersuchungen des Landesbeirats mit einfließen zu lassen. Die Geschäftsführung liegt beim Landesjugendring Niedersachsen e.V.

andere Magazinbeiträge

Kommentare

Keine Kommentare


Mach mit und mach Gutes daraus!

Der Jugendserver Niedersachsen ist die niedersächsische Internet-Plattform für Jugend und Jugendarbeit. Alle Inhalte sind beschreibbar, eine einmalige Benutzer-innenanmeldung ist erforderlich. Wir wollen einen freien und offenen Zugang zu Wissen und unterstützen das mit der permanenten Weiterentwicklung und Einbindung entsprechender Angebote, wie zum Beispiel dem Jugendpad und der Verwendung der Creative-Commons-Lizenz. Wir wollen sichere Daten, daher geben wir keine persönlichen Informationen an Dritte weiter, wir verzichten auf Google Analytics und Beiträge über Socialmedia werden entsprechend als Jugendserver Niedersachsen News gekennzeichnet. Der Jugendserver Niedersachsen bietet Qualifikation und Know-how für medienkompetentes Handeln in der digitalen Gesellschaft!