Magazin

Tag-Cloud

Du willst an einer Juleica-Ausbildung teilnehmen und suchst ein passendes Angebot? Du willst deine Juleica verlängern? Dann finde was auf juleica-ausbildung.de

Du willst an einer Juleica-Ausbildung teilnehmen und suchst eine passende Angebot? Dann schau auf juleica-ausbildung.de

Du möchtest deine JULEICA verwalten oder eine Jugendleiter*innencard beantragen? Hier geht's zu juleica-antrag.de

Du möchtest deine JULEICA verwalten oder eine Jugendleiter*innencard beantragen? Hier geht's zu juleica-antrag.de

Kalender

M D M D F S S
26
27
28
29
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Online-Fortbildung: Der erweiterte medienpädagogische Spielraum pädagogischer Fachkräfte

Die Reform des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) im Mai 2021 hat vor allem im Bereich des Jugendmedienschutzes (siehe § 27 Abs. 4 S. 2 und § 28 JuSchG) viele Änderungen mit sich gebracht.


Mit dem „erweiterten Erziehungsprivileg“ im Paragraf 27 Abs. 4 S.2 JuSchG eröffnet der Gesetzgeber pädagogischen Fachkräften nun auch neue Möglichkeiten in der Medienarbeit mit Jugendlichen.

Die Ausweitung des Elternprivilegs auf Fachkräfte bedeutet, dass pädagogische Fachkräfte Jugendlichen 18er-Inhalte (§ 28) und jugendgefährdende Inhalte zugänglich machen und in ihre pädagogische Arbeit einbinden können. Voraussetzung ist, dass eine Einverständniserklärung der Eltern vorliegt und sie damit ihre Erziehungspflicht nicht gröblich verletzen. Die Inhalte müssen entsprechend ausgewählt und die Jugendlichen sensibel begleitet werden.

Damit eröffnen sich Fachkräften erweiterte medienpädagogische Wege, um mit Jugendlichen kontroverse, nicht altersgerechte Filme, digitale Spiele oder auch Musikstücke wie indizierte Nazirock- oder Gangster Rap-Songs wahrzunehmen, über relevante Themen zu sprechen und sie dabei zu unterstützen, eine kritische Medienkompetenz zu entwickeln.

Welche praktischen Beispiele gibt es für solche Angebote und welche pädagogischen Möglichkeiten eröffnen sie? Wie können Sie als Fachkraft Rechtssicherheit herstellen, um solche Angebote durchzuführen? Welche rechtlichen Grenzen sind trotz oder mit der Ausweitung zu beachten? Diese Fragen werden aus juristischer und pädagogischer Perspektive diskutiert und beantwortet.

Referent*innen:

Dr. Stephan Dreyer, Jurist, Senior Researcher Medienrecht & Media Governance am Leibniz-Institut für Medienforschung │Hans-BredowInstitut (HBI), Hamburg

Petra Schwarzweller, Medien- und Kommunikationswissenschaftlerin, Prüferin bei der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK), Mitarbeit in verschiedenen Medienkompetenzprojekten mit Kindern und Jugendlichen

Mirco Paulmann, Sozialarbeiter, -pädagoge B.A., Stadtjugendpfleger in Wolfenbüttel, verantwortlich u.a. für den Teenietreff Add.Lantis und zertifizierter Eltern-Medien-Trainer

  • Termin: Freitag, 13. Oktober 2023 
  • Technik: Die Veranstaltung wird als Zoom-Meeting durchgeführt. Technische Voraussetzungen für die Teilnahme sind PC/Laptop mit Internetzugang, Headset ODER ein Mikro und Kopfhörer, Webcam.
  • Kosten: Die Teilnahme ist kostenlos. 

Anmeldung

Anmeldeschluss ist der 06. Oktober 2023 (die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt), die Anmeldung ist hier möglich: www.jugendschutz-niedersachsen.de/blog/der-erweiterte-medienpaedagogische-spielraum-paedagogischer-fachkraefte-%c2%a7-27-abs-4-s-2-und-%c2%a7-28-juschg/

Ein gemeinsames Veranstaltungsangebot der Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Baden-Württemberg und der Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen.

andere Magazinbeiträge

Kommentare

Keine Kommentare


Mach mit und mach Gutes daraus!

Der Jugendserver Niedersachsen ist die niedersächsische Internet-Plattform für Jugend und Jugendarbeit. Alle Inhalte sind beschreibbar, eine einmalige Benutzer-innenanmeldung ist erforderlich. Wir wollen einen freien und offenen Zugang zu Wissen und unterstützen das mit der permanenten Weiterentwicklung und Einbindung entsprechender Angebote, wie zum Beispiel dem Jugendpad und der Verwendung der Creative-Commons-Lizenz. Wir wollen sichere Daten, daher geben wir keine persönlichen Informationen an Dritte weiter, wir verzichten auf Google Analytics und Beiträge über Socialmedia werden entsprechend als Jugendserver Niedersachsen News gekennzeichnet. Der Jugendserver Niedersachsen bietet Qualifikation und Know-how für medienkompetentes Handeln in der digitalen Gesellschaft!